Bundeswehr: „Dein Jahr für Deutschland“ – Freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz

Alles Wichtige zu „Deinem Jahr für Deutschland“ bei der Bundeswehr: Welche Voraussetzungen musst du erfüllen, und was erwartet dich im Auswahlverfahren?

„Dein Jahr für Deutschland“ ist ein freiwilliger Wehrdienst im Heimatschutz: Durch diesen Freiwilligendienst will die Bundeswehr zusätzliche Kräfte für Krisen- und Katastrophenfälle im Inland gewinnen. Sie sollen zum Beispiel bei Naturkatastrophen Hilfe leisten.

Das Angebot ergänzt den bereits bestehenden freiwilligen Wehrdienst (FWD). Der FWD dauert sieben bis 23 Monate und unterstützt unter anderem die Rekrutierung von Zeit- und Berufssoldaten.

Die Ausbildung in „Deinem Jahr für Deutschland“

Teilnehmer an „Deinem Jahr für Deutschland“ dienen in der Streitkräftebasis: Zunächst erhalten sie eine siebenmonatige soldatische Ausbildung (Waffenausbildung, Sanitätsausbildung usw.). Die folgenden sechs Jahre bestreiten sie Reservisteneinsätze. Als Reservist nimmt man an Übungen und Einsätzen teil, bis man insgesamt weitere fünf Monate Dienst geleistet hat.

„Dein Jahr für Deutschland“ im Überblick

  • „Dein Jahr für Deutschland“ findet im Organisationsbereich der Streitkräftebasis statt. Teilnehmer werden möglichst heimatnah eingesetzt.
  • Die aktive Dienstzeit beträgt sieben Monate. In dieser Zeit absolviert man die soldatische Ausbildung, das heißt die militärische Grundausbildung und die Spezialausbildung Heimatschutz.
  • Nach der soldatischen Ausbildung wird man wohnortnah einer „Regionalen Sicherungs- und Unterstützungskompanie“ zugeordnet.
  • In den darauffolgenden sechs Jahren nimmt man für insgesamt fünf Monate an Reserveübungen und möglichen Einsätzen im Inland teil.
  • „Dein Jahr für Deutschland“ beinhaltet keine Auslandseinsätze.

Während oder nach „Deinem Jahr für Deutschland“ kannst du dich für die Übernahme in ein anderes Dienstverhältnis und in eine andere Laufbahn bewerben.

Die Voraussetzungen für „Dein Jahr für Deutschland“

  • Du bist mindestens 17 Jahre alt. Wenn du noch nicht 18 Jahre alt bist, dann brauchst du das Einverständnis deiner Erziehungsberechtigten. Ein Höchstalter gibt es nicht.
  • Du bist mindestens 1,55 Meter groß.
  • Du hast die Vollzeitschulpflicht erfüllt.
  • Du besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft.

Das Auswahlverfahren für „Dein Jahr für Deutschland“

Das Auswahlverfahren für „Dein Jahr für Deutschland“ dauert üblicherweise einen Tag. Es findet in einem Karrierecenter der Bundeswehr statt.

  • Eine Station des Auswahlverfahrens führt dich zum Arzt: Er überprüft deine gesundheitliche Diensttauglichkeit.
  • Ebenfalls auf dem Programm steht ein Eignungstest (CAT) am Computer. Der CAT prüft Allgemeinbildung, Deutsch- und Englischkenntnisse, technisches Verständnis, logisches Denken und Konzentrationsfähigkeit.
  • Das Vorstellungsgespräch führst du mit einem Psychologen und gegebenenfalls einem Offizier. Dabei geht es um den schulischen und beruflichen Werdegang und um deine Interessen. Am meisten achten die Prüfer auf deine Persönlichkeit und deine Motivation: Warum willst du Soldat werden? Und hast du das Zeug dazu?
  • Zuletzt kannst du im Gespräch mit einem „Einplaner“ deine Wünsche äußern, an welchem Standort du dienen willst. Der Einplaner berücksichtigt deine Vorstellungen, deine Eignung und den Personalbedarf.


Mehr erfahren

Einstellungstest üben: Fit für den Eignungstest der Bundeswehr? Klicke dich jetzt durch unseren kostenlosen Online-Test.

Insider berichten: Wie haben andere Bewerber das Auswahlverfahren erlebt? Unsere Erfahrungsberichte verraten mehr über den Ablauf und die Inhalte.

Buchtipps

Einstellungstest Bundeswehr

Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Einstellungstest Bundeswehr

ISBN 978-3-95624-065-2

304 Seiten16,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch

Auswahlverfahren Bundeswehr

Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Einstellungstest, Sporttest, Assessment Center

Auswahlverfahren Bundeswehr

ISBN 978-3-95624-098-0

350 Seiten24,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch